Zeichentrick in der Lehre – Filme produzieren, Lernende begeistern

INHALT

Unsere Studierenden nutzen zunehmend Videos und Filme, um sich über studienrelevante Sachverhalte zu informieren. YouTube, Instagram und Co. gehören zur nicht mehr wegzudiskutierenden Lebenswirklichkeit dieser jungen Menschen.

Über die Produktion eigener Videos, die Studierenden vor oder nach der Präsenzveranstaltung zur Verfügung gestellt werden können, ist es möglich, diese Neigung für den gezielten Wissenserwerb oder auch nur zur Illustration von (komplizierten) Sachverhalten nutzbar zu machen. So können den Studierenden Fallstudien, Prozesse, Abläufe, etc. auf lockere Art nähergebracht werden.

Das Seminar beschäftigt sich vorrangig mit der Produktion von Trickfilmen auf der Plattform GoAnimate – jetzt: Vyond. Es werden aber auch andere Techniken (Stop-Motion, Videoscribe, etc.) vorgestellt. Nach einem Anfangsimpuls diskutieren wir auch den didaktischen Sinn und die Bandbreite der vielfältigen Einsatzmöglichkeiten.

Voraussetzungen: Zum Seminar sollte die 14-tägige Testversion von Vyond beantragt werden. Nähere Informationen dazu folgen rechtzeitig vor dem Termin.

 

SIE ALS TEILNEHMENDE

  • lernen die Plattform Vyond kennen.
  • setzen diese zur zielgerichteten Produktion von Trickfilmen für Ihre Veranstaltung ein.
  • erkennen die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Trickfilmen in Ihren Lehrveranstaltungen.
  • haben am Ende des Seminartages einen eigenen Trickfilm produziert und im Plenum vorgestellt.

Termin

Mo. 21.10.2019:    10:15 - 18:00 Uhr

Leitung

Prof. Dr. Ingo Striepling (OTH Regensburg)

Ort

DiZ Ingolstadt
Goldknopfgasse 7
85049 Ingolstadt

Zertifikat Hochschullehre

Arbeitseinheiten:
Lehr- und Lernkonzepte: 8 AE

Teilnahmegebühr

Intern: 150,00 € (Teilnehmende aus den Mitglieds-/Partnerhochschulen)

Extern: 390,00 € (Teilnehmende, die nicht einer Mitglieds-/Partnerhochschule angehören)

Buchung