Am Anfang schon ans Ende denken: Schriftlich Prüfen in MINT-Fächern

INHALT

Prüfungen beeinflussen nicht nur das Lernverhalten unserer Studierenden, sondern spiegeln (bewusst oder unbewusst) auch die Lernziele der Lehrenden wider. In diesem Workshop wollen wir deshalb die Lehre in den MINT-Fächern und ihre Wirksamkeit aus der Perspektive des Prüfens betrachten. Dazu werden wir Aspekte des Prüfens von der Tätigkeit des Bewertens bis hin zum Gestaltungsinstrument für Lehre und Lernen erarbeiten und deren Implikationen analysieren.

Inhaltlich werden wir uns mit Lernzielen und ihrer Bedeutung als Steuerungsinstrument für Lehren und Lernen, Anforderungen an Prüfungen und der Kohärenz von Prüfung, Lernzielen und Lehrveranstaltungsgestaltung beschäftigen. Es wird ein Überblick über Prüfungsformen und Typen von Prüfungsaufgaben gegeben. Behandeln werden wir auch Formatives Assessment und Testinstrumente sowie die Bewertung von Prüfungsleistungen.

 

SIE ALS TEILNEHMENDE

  • kennen und benennen Funktionen und Anforderungen von Prüfungen.
  • stellen Lernziele auf, wählen dafür geeignete Lehrformate aus und konzipieren passende Prüfungen.
  • beurteilen Prüfungsfragen im Hinblick auf allgemeine Anforderungen und Übereinstimmung mit Lernzielen.
  • gewichten für Ihre Prüfung bewusst die unterschiedlichen Anforderungen an eine Prüfung.

Termin

Do. 24.10.2019:    10:15 - 18:00 Uhr
Fr. 25.10.2019:    09:00 - 16:30 Uhr

Leitung

Prof. Dr. Peter Riegler (HS Ostfalia, Wolfenbüttel)
Prof. Dr. Christian Kautz (TU Hamburg)

Ort

DiZ Ingolstadt
Goldknopfgasse 7
85049 Ingolstadt

Zertifikat Hochschullehre

Arbeitseinheiten:
Prüfen: 10 AE
Lehr- und Lernkonzepte: 6.5 AE

Teilnahmegebühr

Intern: 300,00 € (Teilnehmende aus den Mitglieds-/Partnerhochschulen)

Extern: 780,00 € (Teilnehmende, die nicht einer Mitglieds-/Partnerhochschule angehören)

Hotelinformation

Details hierzu erhalten Sie in der Bestätigungsmail nach Anmeldung.

Buchung