Die Kreidetafel sinnvoll nutzen

INHALT
Die Tafel ist in den naturwissenschaftlichen Fächern ein wichtiges Medium, um Berechnungen, Formeln sowie Skizzen schnell und unmittelbar zu zeichnen. In der Regel erhalten wir jedoch selten Feedback von anderen, wie wir die Tafel benutzen, und vielleicht gibt es zahlreiche Möglichkeiten, die eigene Arbeit mit der Tafel zu vereinfachen, zu erleichtern, das Tafelbild ansehnlicher zu gestalten oder den Lerneffekt für die Studierenden zu erhöhen.

In diesem Seminar erhalten Sie einige Impulse zur visuell sinnvollen und ansprechenden Gestaltung von Tafelbildern. Anschließend bekommen Sie die Möglichkeit, ein eigenes Tafelbild aus Ihrer Lehre der Seminargruppe „live“ zu entwickeln. Vielleicht zeigen Sie, was sie wenige Tage zuvor in Ihrer „echten“ Lehre gemacht haben, und wählen davon einen kleinen Ausschnitt aus. Von der Gruppe erhalten Sie anschließend konstruktive Rückmeldung und Tipps, und können Ihrerseits spannende Einblicke in die Arbeit mit Tafel bei anderen Teilnehmenden erhalten.

 

SIE ALS TEILNEHMENDE

  • kennen vielfältige Visualisierungsmöglichkeiten an der Tafel.
  • nutzen Methoden zur Einbindung von Studierenden bei der Entwicklung von Tafelbildern.
  • definieren für sich, wann das eigene Tafelbild ihren visuellen Ansprüchen genügt.
  • entscheiden sich aus didaktischen Gründen bewusst für oder gegen die Nutzung der Kreidetafel.

Termin

Mo. 06.05.2019:    10:15 - 18:00 Uhr

Leitung

Dipl. Päd. Paul Dölle (Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fortbildungszentrum Hochschullehre, Uni Bayreuth)

Organisation

Prof. Dr. Jürgen Wunderlich (Didaktikmentor der HS Landshut)

Ort

Hochschule Landshut

Zertifikat Hochschullehre

Arbeitseinheiten:
Präsentation und Kommunikation: 8 AE

Teilnahmegebühr

Intern: 150,00 € (Teilnehmende aus den Mitglieds-/Partnerhochschulen)

Extern: 390,00 € (Teilnehmende, die nicht einer Mitglieds-/Partnerhochschule angehören)

Buchung

Teilnehmendenzahl: 12

Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich.