Weniger Stress mit dem Stress – Tipps mit Stress umzugehen und Energie zu tanken

INHALT
Jeder ist ab und zu mal gestresst, wenn wir uns unter Druck gesetzt fühlen, zu viele Aufgaben gleichzeitig erledigen wollen oder Ärger in unserem Arbeitsumfeld haben. Dazu kommen noch körperliche oder psychische Belastungen im Privatleben, die ebenfalls auf Ihr „Stresskonto“ gebucht werden. Das ist nichts Außergewöhnliches und insofern auch völlig normal.

Falls Sie jedoch typische Stresssignale wie z. B. Schlafstörungen, außergewöhnliche Reizbarkeit, Vergesslichkeit, Antriebslosigkeit oder fehlendes Selbstvertrauen bei sich beobachten, stehen Sie möglicherweise bereits unter erheblichen, ungesundem Druck.

Eignen Sie sich das erforderliche Wissen an, um kurzfristig Ihren (negativ erlebten) Disstress sowie negative Stressoren in Ihrem Umfeld zu minimieren und mehr Energie für einen entspannteren (Arbeits-) Alltag zu tanken.

 

SIE ALS TEILNEHMENDE

  • informieren sich über die Stressreaktion, verschiedene Stressarten und über die grundlegenden Aufgaben des Stresses.
  • analysieren Ihr persönliches Stressverhalten und erkennen Stresssignale im Alltag.
  • erarbeiten Handlungsalternativen zur kurzfristigen Minimierung von Disstress.
  • lernen Achtsamkeitsübungen kennen, die Sie aus der Stressspirale führen.
  • identifizieren Ihre persönlichen Energietankstellen.
  • erarbeiten Lösungsansätze für Ihre Stressoren im Arbeitsalltag.

Einzelne Aspekte aus diesem eintägigen Angebot können im Frühjahr 2019 in einem Folgeworkshop weiterbearbeitet werden.

Termin

Do. 02.05.2019:    10:15 - 18:00 Uhr

Leitung

Thomas Rauch (allkomm GmbH München)

Organisation

Prof. Dr. Holger Paschedag (Didaktikmentor der TH Aschaffenburg)

Ort

Technische Hochschule Aschaffenburg

Zertifikat Hochschullehre

Arbeitseinheiten:
Reflexion und Evaluation: 8 AE

Teilnahmegebühr

Intern: 150,00 € (Teilnehmende aus den Mitglieds-/Partnerhochschulen)

Extern: 390,00 € (Teilnehmende, die nicht einer Mitglieds-/Partnerhochschule angehören)

Buchung

Teilnehmendenzahl: 12

Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich.