NEU – Relevante Techniken für alle: Wege zu genderreflektierter Lehre in Informatik und Ingenieurwissenschaften

INHALT

Immer mehr Dozierende der Ingenieurwissenschaften und Informatik möchten Geschlechterfragen in ihre Lehre integrieren. Doch wie ist dies möglich? Und wo bleibt die Zeit sich hiermit zu befassen? Ziel des Workshops ist es, Grundbegriffe der Geschlechterforschung kennenzulernen, als Analyseinstrument für technische Fragen einzusetzen sowie Genderkompetenzen für den Umgang mit Studierenden zu erwerben.

Inhaltich fokussiert der Workshop auf zwei Schwerpunkte:

  1. die Einbettung technischer Probleme in den gesellschaftlichen Kontext (verschiedene Nutzer*innengruppen, Geschichte des Fachs und der Beitrag von Frauen, Technikfolgen und Berufsethik, Umgang mit der Digitalisierung, Technik und Pflege), 
  2. der didaktische Umgang mit heterogenen Studierendengruppen aus einer geschlechtergerechten Perspektive (Aktivierende Methoden, Anleitung zum Selbststudium, Arbeit mit Gruppen, etc.).

Dies findet in einem interaktiven Format statt, das Spaß machen und zu innovativer Lehre inspirieren soll. Neben dem gut aufbereiteten Hintergrundwissen lernen Sie vor allem erprobte Handreichungen und Materialien zu genderinformierter Technikvermittlung sowie zu gendersensibler Didaktik kennen. Für individuelle Nachfragen, die Arbeit an eigenen Veranstaltungskonzepten sowie den Austausch mit Kolleginnen und Kollegen wird es ausreichend Zeit geben.

 

SIE ALS TEILNEHMENDE

  • lernen Grundbegriffe der Geschlechterforschung kennen.
  • mit diesen neue Fragen im technischen Kontext zu stellen.
  • lernen erprobte Materialien für eine geschlechterinformierte Lehre kennen.
  • erweitern direkt Ihre eigenen Veranstaltungskonzepte.
  • haben Zeit sich mit Fachkolleg*innen über Lehre austauschen.

 

HINWEIS

Einige Wochen nach dem Workshop bieten wir Ihnen ein individuelles Einzelcoaching für Rückfragen und die Vertiefung einzelner Aspekte an. Als Teil des BMBF-Projekts „Fachspezifische Gender-Fortbildungen für Lehrende der Ingenieurwissenschaften an Hochschulen und Universitäten (GenderFoLI)“ (FKZ 01FP1724) sollen die Fortbildungen zudem evaluiert und Ihrem Feedback entsprechend weiterentwickelt werden. Mehr Infos unter: www.genderfoli.de

Termin

Mi. 06.11.2019:    10:15 - 18:00 Uhr
Do. 07.11.2019:    09:00 - 16:30 Uhr

Leitung

Janina Hirth, M.A. (Soziologin mit Schwerpunkt Geschlecht und Technik, Trainerin der Erwachsenenbildung)
Dr. Anna Voigt (Medienwissenschaftlerin mit Schwerpunkt Kritische Männlichkeitsforschung sowie Gender und MINT)

Ort

DiZ Ingolstadt
Goldknopfgasse 7
85049 Ingolstadt

Zertifikat Hochschullehre

Arbeitseinheiten:
Reflexion und Evaluation: 6.5 AE
Lehr- und Lernkonzepte: 10 AE

Teilnahmegebühr

Intern: 300,00 € (Teilnehmende aus den Mitglieds-/Partnerhochschulen)

Extern: 780,00 € (Teilnehmende, die nicht einer Mitglieds-/Partnerhochschule angehören)

Hotelinformation

Details hierzu erhalten Sie in der Bestätigungsmail nach Anmeldung.

Buchung

Die Veranstaltung wurde abgesagt.