AK Digitalisierung: Digitale Kompetenzen

INHALT

„Der AK Digitalisierung (AKD) versteht sich als hochschulübergreifende Plattform für die Digitalisierung der Lehre. In den bereits stattgefundenen Treffen haben sich folgende Themen herauskristallisiert, an denen dieser AK arbeiten möchte: Weiterentwicklung der Curricula, geändertes Lernverhalten der Studierenden, digitale und hochschulübergreifende Lehrunterlagen, E-Prüfungen, verstärkte Kompetenzorientierung oder Learning Analytics.

Der AK möchte außerdem laufende Aktivitäten bündeln und gemeinsam an Strategien zur Digitalisierung arbeiten. Deshalb wird regelmäßig ein Gast zum aktuellen Stand der bayernweit geplanten „Forschungs- und Innovationslaboren Digitale Lehre“ und „Anwendungszentren Digitale Lehre“ (FIDLs/ADLs) eingeladen.

Thematischer Schwerpunkt für dieses Treffen: Digitale Kompetenzen.

Dazu sind zwei Referent*innen des Blended-Learning-Teams der Technischen Hochschule Nürnberg eingeladen. Sie bringen einen Impuls zum Thema: „Entwicklung digitaler Kompetenzen bei Lehrenden und Studierenden am Beispiel des Learning Lab der TH Nürnberg“. Anschließend besteht die Möglichkeit des Austauschs und der Diskussion.

Außerdem werden wir das Thema E-Prüfungen nochmals aufgreifen. Dazu wurden beim vergangenen Treffen zwar zwei Projekte vorgestellt, diese wurden allerdings kaum diskutiert. Dazu möchten wir nochmals Gelegenheit geben und gemeinsam überlegen, ob dieser AK dieses Thema weiterhin im Fokus behält. Denn wir möchten dem Charakter eines Arbeitskreises gerecht zu werden, und gemeinsam mit Ihnen überlegen, wie wir angesprochenen Themen kontinuierlich handhaben. Eine Möglichkeit ist die Entwicklung eines Handbuchs „Digitale Lehre“. Dieses Handbuch kann nach Fertigstellung den Lehrenden als Orientierung und den Entscheidern als Entscheidungshilfe für zukünftige strategische Digitalisierungsmaßnahmen dienen.

Der AKD adressiert Lehrende und Studienprogrammverantwortliche sowie das forschungs- und anwendungsunterstützende Personal in den Lehr- und Lernzentren der bayerischen HaWs. Bei den einzelnen Treffen wird neben den im Vorfeld definierten Themen auch ausreichend Zeit für die Diskussion aktueller Themen und Berichte aus den Hochschulen sein.“

 

SIE ALS TEILNEHMENDE

  • tauschen sich zu allgemeinen Fragestellungen zum Thema Digitalisierung aus.
  • definieren eventuelle neue Themenfelder.
  • diskutieren Informationen zu Projekten und Verfahren zu E-Prüfungen anderer Hochschulen.
  • denken über Möglichkeiten, E-Prüfungen an der eigenen Hochschule zu etablieren nach.
  • erhalten Impulse zum Thema „Digitale Kompetenzen“.

Termin

Mi. 23.10.2019:    10:15 - 16:30 Uhr

Organisation

Prof. Dr. Wolfgang Bock (OTH Regensburg)
Christine Schödel, Dipl.-Wirtschaftsjuristin (FH), B.Tech., (TH Nürnberg GSO)
Claudia Walter (DiZ – Zentrum für Hochschuldidaktik)

Ort

DiZ Ingolstadt
Goldknopfgasse 7
85049 Ingolstadt

Teilnahmegebühr

kostenfrei

Buchung