Achtsamkeit und Meditation an der Hochschule

 

INHALT
Vor allem Neurowissenschaftler haben sich seit den Siebzigerjahren eingehend mit Achtsamkeits- und Meditationsforschung beschäftigt und herausgefunden, dass Achtsamkeit und Meditation nicht nur Geist und Körper entspannen, sondern Funktionen des Gehirns insgesamt verändern können. Wissenschaftlich belegt sind inzwischen die Verbesserung der Psychohygiene, der Körperwahrnehmung, der Konzentration und selektiven Wahrnehmung, der Selbstwirksamkeit, des Wohlbefindens und der Emotionsregulation. Verbindet man die Achtsamkeits- und Meditationsansätze noch mit Mitgefühlsübungen, verbessert sich auch der Umgang mit einem selbst und der Umgebung.

An der Hochschule München und der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München finden im Rahmen des sogenannten Münchener Modells Lehrveranstaltungen zum Thema „Meditation und Achtsamkeit“ statt. Seit seinen Anfängen im Jahr 2010 wurde das Programm fortwährend erweitert, mittlerweile nehmen pro Semester über 150 Studierende daran teil. Darüber hinaus werden Zusatzangebote für Studierende, aber ebenso für Lehrpersonal und weitere Hochschulbeschäftigte angeboten. Das Programm hat inzwischen auf nationaler und internationaler Ebene Anerkennung gefunden, und zahlreiche Kooperationen mit Hochschulen im In- und Ausland sind bereits entstanden.

Was Achtsamkeit und Meditation für Lehrende sowie Studierende beinhalten kann und welche Ansätze sich an der Hochschule anwenden lassen, soll im Seminar anhand von theoretischen Bausteinen sowie vielseitigen Praxisübungen vermittelt werden. Struktur und Implementierung sowie die Teilnahmebedingungen, Lehrinhalte und bisherige Ergebnisse des Münchener Modells werden ebenfalls thematisiert.

 

SIE ALS TEILNEHMENDE

  • werden sich Ihrer eigenen Bewertungsprozesse mehr bewusst.
  • steigern Ihre Aufmerksamkeit und Konzentrationsfähigkeit.
  • verbessern Ihre Selbstwirksamkeit und Emotionsregulation.
  • bauen Stress und Angst ab.
  • fördern Intuition und Kreativität.

 

HINWEIS
Das Online-Angebot setzt sich aus mehreren virtuellen Treffen zusammen. Die Zeiten zwischen diesen einzelnen Treffen nutzen Sie in der Selbstlernzeit (SLZ) zur Vertiefung und praktischen Übung der Inhalte. Konkrete Aufgabenstellungen dazu erhalten Sie von den Trainer*innen.

Die jeweiligen Arbeitsergebnisse werden in den anschließenden virtuellen Treffen besprochen und ausgewertet. Sollten Vorbereitungsaufgaben zur Veranstaltung auf Sie zukommen, setzen sich die Trainer*innen rechtzeitig vor Veranstaltungsbeginn mit Ihnen in Verbindung.

Die genannten zu erreichenden Arbeitseinheiten beziehen sich sowohl auf die virtuellen Treffen als auch auf die Arbeitsaufgaben in der Selbstlernzeit. Notwendige technische Zugangsdaten erhalten Sie zeitnah zur Veranstaltung.

 

Termin

Do. 10.12.2020:    10:15 - 18:00 Uhr
Fr. 11.12.2020:    09:00 - 16:30 Uhr

Leitung

Prof. Dr. Andreas de Bruin (HS München)

Ort

Online-Seminar + SLZ

Zertifikat Hochschullehre

Arbeitseinheiten:
Beraten und Begleiten: 6.5 AE
Reflexion und Evaluation: 10 AE

Teilnahmegebühr

Intern: 300,00 € (Teilnehmende aus den Mitglieds-/Partnerhochschulen)

Extern: 780,00 € (Teilnehmende, die nicht einer Mitglieds-/Partnerhochschule angehören)

Buchung