Baustein 1/3 für Neuberufene: Lehre in technischen Fächern – eine didaktische Herausforderung

 

WICHTIGER HINWEIS
Diese Veranstaltung ist einer von drei Bausteinen eines Online-Ersatz-Programms für neuberufene Professor*innen, die im Februar und März 2021 ursprünglich für das Seminar Hochschuldidaktik in Präsenz am DiZ angemeldet waren. Das Online-Ersatz-Programm ist ausschließlich für diese Personengruppe gedacht.

Sollten Sie sich angemeldet haben, obwohl Sie nicht zu der angedachten Personengruppe gehören, werden wir Sie auf die Warteliste setzen. Sollte die Veranstaltung nicht vollständig gebucht sein, können Sie daran teilnehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

INHALT
Kolleginnen und Kollegen in technischen oder naturwissenschaftlichen Fächern beklagen oft, dass Studierende Defizite in grundlegenden Kenntnissen oder prinzipielle Verständnisschwierigkeiten haben. Dementsprechend ist die Durchfallquote in MINT-Fächern häufig besonders hoch. Wie kann man Lehre gestalten, um Studierende aus der Reserve zu locken und zur Mitarbeit anzuregen? Wie kann man ihre Probleme sichtbar machen und bearbeiten? Und das auch noch in großen Studierendengruppen?

Dieser Workshop beinhaltet zwei Schwerpunkte, die miteinander verknüpft sind:

  1. Sie lernen typische fachspezifische Verständnisschwierigkeiten Ihrer Studierenden kennen und können speziell dafür entwickelte neue Lehr- und Lernmaterialien testen.
  2. Sie lernen didaktische Methoden kennen, die es Ihren Studierenden ermöglichen, sich Sachverhalte selbst zu erschließen, zu hinterfragen und nachhaltig zu lernen.

Da es uns wichtig ist, dass jeder Teilnehmende dieses Workshops individuell und konkret etwas für sich mitnehmen kann, finden immer wieder intensive Reflexions- und Arbeitsrunden statt. Bitte bringen Sie Unterlagen zu der Veranstaltung (Konzepte, Lernziele, Arbeitsblätter) mit, an der Sie etwas ändern möchten.

 

SIE ALS TEILNEHMENDE

  • identifizieren typische Verständnisschwierigkeiten Ihrer Studierenden.
  • Beschäftigen sich mit dem Thema „Lernen“ und arbeiten mit Lernzielen.
  • erleben ausgewählte didaktische Methoden (Peer Instruction, JiTT).
  • formulieren interaktive Vorlesungsfragen und qualitative Aufgaben.
  • diskutieren den Einsatz von Clickersystemen.
  • erhalten einen Überblick über Diagnostik-Tests.

 

HINWEIS
Das Online-Angebot setzt sich aus mehreren virtuellen Treffen zusammen. Die Zeiten zwischen diesen einzelnen Treffen nutzen Sie in der Selbstlernzeit (SLZ) von ca. 1,5 Stunden zur Vertiefung und praktischen Übung der Inhalte. Konkrete Aufgabenstellungen dazu erhalten Sie von den Trainer*innen.
Die jeweiligen Arbeitsergebnisse werden in den anschließenden virtuellen Treffen besprochen und ausgewertet.
Sollten Vorbereitungsaufgaben zur Veranstaltung auf Sie zukommen, setzen sich die Trainer*innen rechtzeitig vor Veranstaltungsbeginn mit Ihnen in Verbindung.
Die genannten zu erreichenden Arbeitseinheiten beziehen sich sowohl auf die virtuellen Treffen als auch auf die Arbeitsaufgaben in der Selbstlernzeit.

Notwendige technische Zugangsdaten (Zoom /Moodle) erhalten Sie zeitnah zur Veranstaltung.

Termin

Di. 23.02.2021:    09:00 - 13:00 Uhr
Mi. 24.02.2021:    09:00 - 13:00 Uhr
Do. 25.02.2021:    09:00 - 13:00 Uhr

Leitung

Prof. Dr. Christian H. Kautz (TU Hamburg)
Claudia Walter (DiZ – Zentrum für Hochschuldidaktik)

Ort

Online-Seminar + SLZ

Zertifikat Hochschullehre

Arbeitseinheiten:
Lehr- und Lernkonzepte: 20 AE

Teilnahmegebühr

Intern: 375,00 € (Teilnehmende aus den Mitglieds-/Partnerhochschulen)

Extern: 975,00 € (Teilnehmende, die nicht einer Mitglieds-/Partnerhochschule angehören)

Buchung

Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich.