NEU - Social Media für die Lehre

 

INHALT
Viele Studierende und Lehrende nutzen soziale Medien wie Whatsapp, Youtube, Facebook und Instagram. Wir alle nutzen sie, um Informationen zu erhalten, Diskussionen zu verfolgen und zur Unterhaltung. Für viele, und insbesondere für Studierende, sind soziale Medien zu etwas ganz Selbstverständlichem geworden. In diesen Bereich wollen wir mit diesem Seminar und dessen Konzepten vorstoßen. Dieses Seminar erarbeitet die Möglichkeiten, die Social Media für unsere Lehre bietet, und macht Sie als Teilnehmende zu Mitgestalterinnen und Mitgestaltern.

Die verschiedenen Konzepte und Methoden eigenen sich sehr gut für Seminargruppen mit bis zu 20 Studierenden in allen Fächern.

Wie gehen wir vor?  In diesem Seminar arbeiten wir gemeinsam in/an einem Blog über unser Seminar. Teile des Blogs werden Sie als Blogbeiträge (bereitgestellt vom Dozenten) konsumieren und kommentieren. Andere Teile des Blogs werden wir gemeinsam erstellen, indem wir unsere Ideen, Fragen und Konzepte verschriftlichen und veröffentlichen.

Was lernen Sie?  Sie als Teilnehmende lernen das didaktische Konzept des Bloggens/Vloggens gründlich kennen. Sie lernen Methoden kennen, Studierende entsprechend einzubinden, und Sie lernen eine Vielzahl an möglichen Plattformen kennen, mit denen Sie sofort loslegen können. Am Ende sind Sie in der Lage, mit Ihren Studierenden einen eigenen Blog oder auf andere Weise Social Media einzurichten.

Wieso sollten Sie das wollen?  Wenn wir Studierende zu Beteiligten machen, und mit ihnen Texte, Bilder und Videos produzieren, dann haben sie etwas davon! Es folgt eine Inhaltsorientierung durch die teilnehmendenzentrierte Lehre und wir öffnen die Lehr-Lern-Materialien für die Öffentlichkeit. Beispielsweise erfolgen Abgaben von Studierenden nicht mehr in geschlossenen Systemen wie Moodle, sondern in der Öffentlichkeit, für jede/n sichtbar. Kleingruppen bearbeiten einzelne Themenbereiche des Seminarthemas und schreiben jeweils über Teilthemen Texte, interessant gestaltet für die Öffentlichkeit. Mit weiteren Medienformaten (Selfie-Video, Screencast, Realfilm, Zeichentrick, …) gestalten Studierende Erklärmaterialien des Themas (teaching is learning twice).

 

SIE ALS TEILNEHMENDE

  • lernen spannende Konzepte, Methoden und Plattformen für moderne, technologiegestützte Lehre kennen.
  • nutzen Methoden zur Anleitung von Schreibprozessen mit Studierenden.
  • finden neue Wege zur Förderung von Studierendenmotivation.

 

HINWEIS
Am 10.11.21 treffen wir uns am DiZ in Ingolstadt, am 24.11.21 treffen wir uns virtuell. Zwischen diesen beiden Terminen erledigen Sie Aufgaben in Selbstlernzeit im Umfang von etwa zwei Stunden.

Die genannten zu erreichenden Arbeitseinheiten beziehen sich sowohl auf das Treffen in Präsenz, das virtuelle Treffen als auch auf die Arbeitsaufgaben in der Selbstlernzeit.
Notwendige technische Zugangsdaten erhalten Sie rechtzeitig vor Veranstaltungsbeginn.

 

Bitte beachten Sie, dass auch bei den Präsenz-Veranstaltungen des DiZ die 3G-Regel eingehalten werden muss, sofern der Inzidenzwert in Ingolstadt über 35 liegt.

Wir orientieren uns hierbei an der 14. Infektionsschutzmaßnahmenverordnung für die Corona Maßnahmen in Bayern und den Vorgaben der TH Ingolstadt.

 

Termin

Mi. 10.11.2021:    10:15 - 16:30 Uhr
Mi. 24.11.2021:    10:15 - 16:30 Uhr

Leitung

Dipl. Päd. Paul Dölle (Trainer FBZHL, Uni Bayreuth)

Ort

DiZ Ingolstadt und Online-Seminar + SLZ

Zertifikat Hochschullehre

Arbeitseinheiten:
Lehr- und Lernkonzepte: 16 AE

Teilnahmegebühr

Intern: 300,00 € (Teilnehmende aus den Mitglieds-/Partnerhochschulen)

Extern: 780,00 € (Teilnehmende, die nicht einer Mitglieds-/Partnerhochschule angehören)

Buchung