AK E-Learning Sprachen: Blended Learning: revisited – E-Learning in der neuen Normalität

 

INHALT
Schon seit den Anfängen von computerbasierten Lerneinheiten sind Blended-Learning-Konzepte bei der Ein- und Durchführung von Online-Lehre eine wichtige Komponente. Die Möglichkeiten des modernen, vernetzten und individualisierten Lernens – auch und gerade mit den interaktiven Tools der neuen Medien - haben die Wichtigkeit von zukunftsweisenden Ideen zur Verbindung von Präsenz- und Online-Lehre bestätigt. Der erzwungene Innovationsschub des letzten Jahres stellt uns darüber hinaus vor die Frage, wie wir die erarbeiteten Materialien für die Zukunft anpassen und weiter nachhaltig einsetzen können.

Gerade im Bereich des Online-Sprachenlernens und –lehrens kann die Wichtigkeit von Konzepten, die Online- und Präsenzmodule didaktisch verzahnen und sinnvoll kombinieren, nicht genug betont werden: Mit sinnvoll eingesetzten Ideen, Tools und Kursabläufen können Binnendifferenzierung, autonomes Lernen und unterschiedliche Lernbiographien sowie Ausgangssprachen mit kommunikativem und szenarienbasiertem Präsenzunterricht kombiniert werden.

 

SIE ALS TEILNEHMENDE

  • tauschen sich über die Erkenntnisse aus vergangenen (Blended-)E-Learning-Projekten aus.
  • diskutieren die neuesten Konzepte aus diesem Bereich.
  • prüfen die entsprechenden Konzepte auf ihre Anwendbarkeit in dem Bereich Sprachenlehren und –lernen und entwickeln eigene Modelle.

 

HINWEIS

Bitte beachten Sie, dass auch bei den Präsenz-Veranstaltungen des DiZ die 3G-Regel eingehalten werden muss, sofern der Inzidenzwert in Ingolstadt über 35 liegt.

Wir orientieren uns hierbei an der 14. Infektionsschutzmaßnahmenverordnung für die Corona Maßnahmen in Bayern und den Vorgaben der TH Ingolstadt.

Termin

Fr. 26.11.2021:    10:15 - 16:30 Uhr

Organisation

Christine Kramel (Uni Regensburg)
Gunnar Schuberth (TH Nürnberg GSO)
Edith Nerke (TH Nürnberg GSO)

Ort

DiZ Ingolstadt
Goldknopfgasse 7
85049 Ingolstadt

Teilnahmegebühr

kostenfrei

Buchung