Online-Ersatz-Programm für Neuberufene Professor*INNEN

Auch wenn die Anzahl der Neuinfektionen im Moment sinkt, ist die Pandemie noch immer präsent. Deshalb gibt es an vielen Hochschulen weiterhin überwiegend Online-Lehre. Dienstreisen sollen auf das notwendigste Mindestmaß reduziert bleiben. So bietet das DiZ  seine Veranstaltungen bis Ende des Sommersemesters im Online-Format an.

Das betrifft auch die für den Sommer geplanten Seminare Hochschuldidaktik. Hier ein Überblick darüber, wie das Angebot aufgebaut ist.

Dieses Programm setzt sich aus drei Bausteinen zusammen.

Baustein 1 "Seminar Hochschuldidaktik"  Dieser Baustein liefert Ihnen eine Auswahl an didaktischen Methoden und gibt Ihnen einen Leitfaden zur Lehrveranstaltungsplanung ebenso wie zum Einsatz von Lernzielen.  (Umfang 20 AE).

Baustein 2 "Praxis-Training: Live-Online-Lehre - Lehre interaktiv im virtuellen Seminarraum durchführen": In diesem Angebot lernen Sie die wichtigsten Werkzeuge im virtuellen Klassenzimmer (Audio/Video, Präsentationsmodus, Chat, Umfragen, Status-Icons, Zeichen-/Schreibwerkzeuge, Gruppenräume) kennen und erhalten Hinweise zur Konzeption von digitaler Lehre (Umfang 12 AE).

Baustein 3 besteht aus einer „Transferaufgabe“: Sie konzipieren eine 90-minütige LV. Dabei sollen die Lernziele und der Einsatz der geplanten Tools oder Methoden beschrieben werden. Eine detaillierte Beschreibung finden Sie hier (Umfang 4 AE). Eine genaue Beschreibung dessen, was wir uns unter der Bearbeitung dieser Transferaufgabe erwarten, erhalten Sie gesondert nach den Besuchen von Baustein 1 und Baustein 2.

Sowohl umfänglich als auch inhaltlich entspricht das Online-Angebot den üblichen Seminaren Hochschuldidaktik. Nach der Absolvierung aller drei Bausteine des Programms erhalten Sie Ihre Zertifikate.