Drucken

Personalia

Auf der halben Stelle im Sekretariat des DiZ, die bis zum Jahresende 2014 mit Monika Hueber besetzt war, hat zum 1. März dieses Jahres (ja, so lang gab es schon keine DiZ-Info mehr!) Claudia Russell angefangen. Inzwischen hat sie sich schon sehr gut eingearbeitet, viele von Ihnen werden sie schon kennen.

Claudia Flemming, die seit 1. September 2014 als Assistentin der Geschäftsleitung bei uns ist, verlässt uns in diesen Tagen, um in Elternzeit zu gehen. Wir freuen uns mit ihr und wünschen ihr und der werdenden Familie natürlich alles Gute!

Aus dem Projekt OHO (Offene Hochschule Oberbayern), in dem das DiZ Partner der beiden Hochschulen München und Ingolstadt war, ist es zum 31. März ausgeschieden. Damit haben wir leider auch zwei sehr gute Mitarbeiterinnen, Cornelia Grunert und Susanne Harlander, verloren. Wir wünschen Frau Grunert, die in ihre sächsischen Heimat zurückgegangen ist, viel Erfolg und Freude! Susanne Harlander wird ab 15. Juni die Elternzeitvertretung auf der Assistentinstelle für Frau Flemming übernehmen, dazu wünschen wir ihr natürlich einen guten Neuanfang.

Viele Fragen gab es zu beantworten, als die Stelle des Direktors Anfang des Jahres öffentlich ausgeschrieben war. Dabei handelt es sich allerdings um einen turnusgemäßen Vorgang, der sich gemäß der "Verordnung über die Errichtung von Wissenschaftszentren (WissZentErV)" alle vier Jahre wiederholt. Der Stelleninhaber kann sich jeweils wieder bewerben (ohne Zeitbeschränkung). Es dürfte sich inzwischen herumgesprochen haben, dass Franz Waldherr (der Autor dieser Zeilen) auf Vorschlag des Lenkungsrates von der Mitgliederversammlung bis zum 31. August 2019 wieder bestellt wurde, und dass auch Claudia Walter für diese Amtszeit weiterhin stellvertretende Direktorin des DiZ bleibt. Insofern sei hier ein persönliches Wort erlaubt: Wir beide freuen uns sehr, dass unsere bisherigen Leistungen von Lenkungsrat und Mitgliederversammlung gewürdigt wurden, und wir haben viele Ideen für die nächsten Jahre!