+++ DiZ-Info 121 +++ 08. Mai 2018 +++

 

Nr. 121 • 08.05.2018

DiZ Info 1
DiZ Info 2
DiZ Info 3
 
 
 
     
Logo DiZ 90

Grüß Gott liebe Leserinnen und Leser,

die Fotos vom Forum der Lehre, der großen Veranstaltung des DiZ rund um den "Preis für herausragende Lehre an den Hochschulen für angewandte Wissenschaften", stehen inzwischen hier auf unserer Homepage zum Durchblättern bereit. Ein herzliches Dankeschön ergeht noch einmal an alle Beteiligten, von Staatsministerin Prof. Dr. Marion Kiechle über den Gastgebenden Präsident Walter Schober, VPin Michaela Regler, Keynotespeaker Prof. Dr. Jürgen Handke, Moderator Jan-Martin Wiarda bis zu allen Leitenden der Workshops, Ralf Besser für das letzte Wort und alle Teilnehmenden. Sollten Sie auf einem Foto gut getroffen sein und es in guter Auflösung haben wollen, schreiben Sie uns eine Mail mit der Bildnummer, wir schicken es Ihnen gerne zu.

Außerdem haben wir noch ein paar Themen aufgegriffen, die für Sie interessant sein könnten - lesen Sie bitte unten weiter!

Beste Grüße
Ihr
Franz Waldherr

 

Teilnehmende gesucht!

Die Durchführung folgender Veranstaltungen ist mangels Teilnehmerinnen und Teilnehmer noch nicht gesichert.
Vielleicht haben Sie ja kurzfristig noch Zeit und Lust, dabei zu sein.
NEU – Walk the talk: Wie können wir Studierende beim Lernen mit digitalen Medien unterstützen?
Umgang mit Lernwiderständen und Konflikten
Problemorientiertes Lehren und Lernen
Stimmen be-stimmen! – Das Wirkungspotenzial der Stimme entfalten

Englisch-Intensivkurs in Cambridge

In den nächsten Tagen erhalten Sie über Ihre/n Präsidenten/Präsidentin eine Einladung zu einem dreiwöchigen Englisch-Intensivkurs für ProfessorInnen und Lehrkräfte für besondere Aufgaben nach Cambridge, den wir alljährlich im Auftrag des Wissenschaftsministeriums durchführen. Sollten Sie schon vorher neugierig sein wollen und Interesse daran haben, klicken Sie bitte hier.

Creative Commons Lizenz  - was ist das?

Bei der Nutzung von fremden Materialien in der Lehre oder bei Studienprodukten muss grundsätzlich das Urheberrecht gewahrt werden. Das geht leichter mit Material, dessen "Urhebende" es mithilfe einer Art "Verwendungserlaubnis" lizensiert haben, z. B. einer "Creative Commons Lizenz". Urheber von Werken können mithilfe dieser Lizenzen verschiedene Nutzungsrechte einräumen, so dass Sie fremdes Material rechtssicher nutzen können. Dabei müssen Sie jedoch ein paar Dinge beachten. Wie Sie Creative Commons Lizenzen richtig nutzen, zeigt Ihnen das Erklärvideo des E-Learning-Centers der Hochschule München. Außerdem erhalten Sie darin praktische Hinweise, wo Sie CC-lizenzierte Werke finden und wie Sie eigene Werke unter eine CC-Lizenz stellen. Denn dank CC-Lizenz können auch Sie zum Open-Access-Ansatz der Bildungslandschaft beitragen.

FHK-Symposium 2018: "Lost in Digitalization?

Wenn auch kurzfristig, aber gerne weisen wir auf eine Veranstaltung der Fachhochschul-Konferenz Österrreichs hin: An der Fachhochschule St. Pölten findet am 16. Mai ein Symposium statt, das sich insbesondere mit Trends in der Digitalisierung und ihren Auswirkungen auf die fachhochschulische Lehre befassen wird. Anhand von Beiträgen aus Personalentwicklung und Didaktik werden Strukturen und Abläufe näher beleuchtet und Veränderungsprozesse aufgezeigt. Agenda und Anmeldung finden Sie hier.

Masterstudium "Higher Education"

Sie lehren gerne? Sie wollen sich dafür mit einem akademischen Grad profilieren? Zum Wintersemester 2018/19 besteht wieder die Möglichkeit, sich für den Masterstudiengang Higher Education (M.A.) zu bewerben! Ein paar Stichworte dazu:

  • Konsekutiver Studiengang am Hamburger Zentrum für Universitäres Lehren und Lernen (HUL)
  • Richtet sich v.a. an Hochschullehrende, die bereits einen ersten Studienabschluss haben (äquivalent zu 240 ECTS) und sich in Fragen der Hochschuldidaktik auf Universitätsniveau weiterqualifizieren möchten
  • forschungsorientiert, Sie erwerben weiterführende Kenntnisse, Fähigkeiten und Methoden der Hochschuldidaktik für Arbeitsfelder in der Hochschullehre, der wissenschaftlichen Weiterbildung sowie in Aus- und Weiterbildungseinrichtungen,
    die wissenschaftliche Bildungsziele verfolgen
  • Neben allgemeindidaktischen Theorien und Befunden sind auch solche der Lehr-Lernforschung, der Wissenschaftsforschung, der Hochschulforschung und der Medienbildungsforschung integriert
  • Umfang 60 Leistungspunkte, kann innerhalb von vier Semestern berufsbegleitend studiert werden
  • Workload pro Semester 15 LP, entspricht durchschnittlich zwei Tagen/Woche
  • Alle Veranstaltungen sind im Blended-Learning-Format angelegt.

In der Zeit vom 1.6. bis 15.7.18 besteht die Möglichkeit, sich direkt für das Wintersemester 2018/19 zu bewerben.
Weitere Informationen zum Studiengang und den Bewerbungsmodalitäten finden Sie hier.

Ars-Legendi-Preis (Stifterverband und HRK)

Stifterverband und Hochschulrektorenkonferenz (HRK) loben zum dreizehnten Mal den Ars legendi-Preis für exzellente Hochschullehre aus. Der mit 50.000 Euro dotierte Preis wird 2018 an einen Wissenschaftler oder eine Wissenschaftlerin – ggf. auch stellvertretend für ein Team – für herausragende Leistungen im Bereich des kompetenzorientierten und innovativen Prüfens verliehen. Für die Auszeichnung ist neben einer exzellenten Prüfungsdidaktik sowie der beratenden Unterstützung der Studierenden ausschlaggebend, inwieweit der Preisträger/die Preisträgerin über die eigene Prüfungspraxis hinaus Impulse für die Weiterentwicklung akademischer Prüfungen gegeben hat. Vorschläge können von Fakultäten und Fachbereichen oder den Fachschaften eingereicht werden. Eigenbewerbungen sind zulässig. Bewerbungsschluss ist der 29. Juni 2018. Nähere Informationen hier.

Wie geht's Ihnen in der Lehre? Teilnehmende für Studie gesucht!

in diesem Sommersemester wird im Rahmen einer Promotion bei Jun.-Prof. Robert Kordts-Freudinger (Universität Paderborn) eine Studie über Emotionen und Emotionsregulation bei Hochschullehrenden durchgeführt. Unsere Kollegin Katharina Thies von der Hochschule Ostwestfalen-Lippe freut sich sehr über Teilnehmende - also eventuell Sie - im Rahmen ihres Promotionsprojektes mit dem Ziel, mehr darüber zu erfahren, wie es Hochschullehrenden in ihrer Lehre geht.

Sie erhalten von ihr per Post kurze, inhaltlich gleichbleibende Fragebogen mit der Bitte, diese über einen Zeitraum von ca. 4 Wochen möglichst immer direkt nach Ihren Lehrveranstaltungen. Der Zeitumfang für das Ausfüllen umfasst max. 5 Minuten. Die Fragen verändern sich nicht, so dass sich der Zeitaufwand für das Ausfüllen des Fragebogens im Laufe der Erhebungsphase durch Bekanntheit der Fragen reduzieren sollte. Zusätzlich sendet sie Ihnen einen weiteren Fragebogen zum einmaligen Ausfüllen zu.

Alle Details zum Ablauf der Studie erhalten Sie zum Nachlesen in der Briefsendung. Für die Rücksendung der ausgefüllten Fragebögen erhalten Sie einen frankierten Rückumschlag, so dass für Sie keine Kosten anfallen. Die Datenauswertung und -aufbewahrung erfolgt selbstverständlich anonym, so dass keine Rückschlüsse auf Ihre Person getroffen werden können.

Wir freuen uns, wenn Sie sich bei Frau Thies melden und die Studie mit Ihrer Teilnahme fördern. Unter allen Teilnehmenden werden nach Rücklauf von mind. 10 Fragebögen drei Amazon-Gutscheine zu einem Wert von jeweils 50 € verlost.

 

Die nächste DiZ-Info ...

... erscheint voraussichtlich im Juni 2018.

 

___________________________

verantwortlich:
Prof. Dr. Franz Waldherr
- Direktor -
DiZ - Zentrum für Hochschuldidaktik Ingolstadt
http://www.diz-bayern.de
waldherr@diz-bayern.de