Termine und Buchung

Die Anmeldung erfolgt jeweils auf der Seite mit der Seminarbeschreibung. Dorthin kommen Sie durch Anklicken des Seminartitels in der untenstehenden Liste. Unter der Beschreibung finden Sie jeweils einen Button "Anmelden" bzw. bei ausgebuchten Seminaren "Warteliste".

Auch wenn es paradox klingt: Melden Sie sich bitte auch an, wenn eine Veranstaltung bereits als „ausgebucht“ erscheint, damit wir über die Anzahl der Wartelistenplätze den echten Bedarf einschätzen können. Ausserdem haben Sie dadurch die Chance, eventuell noch nachzurücken.

 

Noch ein wichtiger Hinweis in eigener Sache:

Die Teilnahmebedingungen finden Sie hier.

Die Kurzfassung:

  • ProfessorInnen der Mitgliedshochschulen melden sich wie bisher einfach an. Zahlen Sie aber bei der Abreise das Hotel, Seminar- und Reisekosten zahlt Ihre Hochschule.

  • Als Lehrbeauftragte melden Sie sich an, laden Sie dabei mittels Link das Formblatt herunter und lassen Sie Ihren Dekan unterschreiben. Er sagt Ihnen auch, was die Hochschule bezahlt. Oder lesen Sie hier.

Sollten Sie noch keine Benutzerkennung haben, so können Sie sich hier registrieren.

Eine PDF-Version des aktuellen Programms erhalten Sie hier (PDF - 647 KB).

 

  Export in das ical-Format

FDAK Fremdsprachen

15.11.2018, 10.15 Uhr - 17.30 Uhr

INHALT
Im diesjährigen Treffen, das im Gegensatz zu früheren nur einen Tag umfassen wird, um Synergieeffekte mit dem FDAK DaF/DaZ am Folgetag zu erlauben, wollen wir uns zum einen dem didaktischen Thema Hörverstehen widmen: Welche Anforderungen an das Hörverstehen stellen sich auf den verschiedenen Stufen des GER? Welche Probleme hinsichtlich der technischen Ausstattung treten auf? Wie kann Hörverstehen in Prüfungen umgesetzt werden? Dazu können Sie gern selbst Praxisbeispiele mitbringen.

Des Weiteren wollen wir unsere Erfahrungen hinsichtlich der verschiedenen Lehr- und Lernumgebungen an den verschiedenen Hochschulen austauschen. Wie ist das Verhältnis zwischen Festanstellungen und Lehrbeauftragten? Wie sieht die Kooperation zwischen den Dozierenden aus? Welchen Status weisen die Sprachen in den Fakultäten und hochschulweit auf? Wie sind die technische Ausstattung und das Budget?

Hier können wir eine Art „best practice“ andenken, die als Blaupause für alle bayerischen Hochschulen gelten könnte. Aus diesem Grunde würde die Anwesenheit von Lehrbeauftragten das diesjährige Treffen ganz besonders bereichern.

 

SIE ALS TEILNEHMENDE

  • diskutieren die Inhalte und Fragestellungen von Hörverstehen auf den verschiedenen Stufen des GER.
  • loten die verschiedenen Herangehensweisen an Hörtexte aus (Themenerfassung, Hören auf Details, Heraushören von bestimmten Informationen; Einbringen von Dialekten und Akzenten).
  • besprechen, woher Sie Hörtexte beziehen können.
  • tauschen sich über Bewertungskriterien bei Prüfungen aus.
  • erfahren, wie technische Probleme angegangen werden können.
  • erhalten Anregungen zur Gestaltung des Verhältnisses mit Lehrbeauftragten.
  • erarbeiten Vorschläge zur Verbesserung des Status von Sprachen/des Sprachenzentrums an den Hochschulen.

 

BESONDERHEIT
Parallel zum Besuch dieses FDAK wird der Besuch des FDAK DaF/DaZ am Folgetag samt gemeinsamem Abendessen zwischen den beiden FDAKs empfohlen, um weitere Netzwerkmöglichkeiten zu nutzen.

 

OrganisatorIn(nen):
  • Maria Schönauer, M.A. (OTH Regensburg)
  • Prof. Dr. Renate Link (HS Aschaffenburg)
Seminarart:
  • FDAK + AK
Zeitplan:
  • 15.11.2018:    10:15 - 17:30 Uhr

Veranstaltungsort

Karte
Veranstaltungsort:
DiZ Ingolstadt   -   Website
Straße:
Goldknopfgasse 7
PLZ:
85049
Stadt:
Ingolstadt
Land:
Germany

Seminargebühr

Kostenlos

      Login