Aufgabe

Zweck dieser Einrichtung ist die kontinuierliche Verbesserung der Hochschuldidaktik an allen bayerischen Hochschulen für angewandte Wissenschaften. Bestehende Anstrengungen in der Hochschuldidaktik sollen gebündelt, koordiniert und für alle nutzbar gemacht werden. Gleichzeitig soll das DiZ soll aber auch neue Impulse zur Optimierung und Weiterentwicklung im Rahmen der Lehre an Hochschulen geben.

Die bayerischen HaWs stehen für angewandte Forschung und eine praxisorientierte Lehre, die dem aktuellen Stand der Hochschuldidaktik folgt. Das Ziel, insbesondere in der Lehre höchste Qualität zu sichern, verbindet die bayerischen Hochschulen für angewandte Wissenschaften. Die Qualität der Lehre ist neben der angewandten Forschung das entscheidende Profilierungsmerkmal der Hochschulen. Dafür haben sie das DiZ ist als gemeinsame wissenschaftliche Einrichtung geschaffen.

In diesem Sinne hat das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst eine Verordnung erlassen, auf deren Basis die Hochschulen eine Kooperationsvereinbarung formuliert und unterzeichnet haben. Diese beinhaltet die Aufgaben des DiZ:

  • didaktische Weiterbildung der Lehrenden,
  • Beratungsleistungen zu didaktischen Themen entsprechend dem jeweils aktuellen Bedarf der Hochschulen,
  • Serviceleistungen rund um die Hochschullehre
  • geeignete Publikationen über die Praxis der Hochschuldidaktik (z.B. DiNa, DiZ-Info, Homepage),
  • angewandte Forschung zur Weiterentwicklung der Hochschuldidaktik, des DiZ und der Hochschulen.

Das DiZ steht allen hauptamtlich Lehrenden, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit Lehraufgaben sowie Lehrbeauftragten der bayerischen HaWs, deren Fakultäten, spezifischen Funktionsträgern (z.B. Dekaninnen und Dekane, Studiendekaninnen und Studiendekane, Studiengangsleiterinnen und Studiengangsleiter) zur Verfügung.