Termine und Buchung

Die Anmeldung erfolgt jeweils auf der Seite mit der Seminarbeschreibung. Dorthin kommen Sie durch Anklicken des Seminartitels in der untenstehenden Liste. Unter der Beschreibung finden Sie jeweils einen Button "Anmelden" bzw. bei ausgebuchten Seminaren "Warteliste".

Auch wenn es paradox klingt: Melden Sie sich bitte auch an, wenn eine Veranstaltung bereits als „ausgebucht“ erscheint, damit wir über die Anzahl der Wartelistenplätze den echten Bedarf einschätzen können. Ausserdem haben Sie dadurch die Chance, eventuell noch nachzurücken.

 

Noch ein wichtiger Hinweis in eigener Sache:

Die Teilnahmebedingungen finden Sie hier.

Die Kurzfassung:

  • ProfessorInnen der Mitgliedshochschulen melden sich wie bisher einfach an. Zahlen Sie aber bei der Abreise das Hotel, Seminar- und Reisekosten zahlt Ihre Hochschule.

  • Als Lehrbeauftragte melden Sie sich an, laden Sie dabei mittels Link das Formblatt herunter und lassen Sie Ihren Dekan unterschreiben. Er sagt Ihnen auch, was die Hochschule bezahlt. Oder lesen Sie hier.

Sollten Sie noch keine Benutzerkennung haben, so können Sie sich hier registrieren.

Eine PDF-Version des aktuellen Programms erhalten Sie hier (PDF - 647 KB).

 

  Export in das ical-Format

NEU – Just-in-Time-Teaching und Peer-Instruction nicht nur für MINT-Fächer. Ein Praxisworkshop von Lehrenden für Lehrende

02.07.2019, 10.15 Uhr - 18.00 Uhr

INHALT

Viele Lehrende treiben die folgenden Fragen um:

  • Wie kann der Wirkungsgrad einer „Vorlesung“ verbessert werden?
  • Wie können Studierende dazu motiviert werden, Literatur und Übungsaufgaben von der ersten Semesterwoche an kontinuierlich zu bearbeiten, sich aktiv mit eigenen Beiträgen in der Lehrveranstaltung einzubringen, oder sich gar für die Vorlesung vorzubereiten?
  • Wäre es für die Lehrenden ein Vorteil, die Verständnisprobleme der aktuellen Studierenden vor der Lehrveranstaltung zu kennen, um darauf eingehen zu können?
  • Ist es im 21. Jahrhundert noch zeitgemäß, den Stoff ‚vorzulesen‘?
  • Wie können e-Learning-Komponenten sinnvoll mit der Präsenzlehre verflochten werden?
  • Wie kann Lehre für Lehrende (noch) mehr Spaß machen?

Just-in-Time-Teaching (JiTT) und Peer Instruction (PI) sind in den USA an vielen Universitäten seit langem Standard und erzielen wissenschaftlich nachgewiesen bessere Lernergebnisse. Sie bieten im Vergleich zu klassischem Inverted Classroom den Vorteil, dass Lehrende vorab wissen, welche Verständnisprobleme die Studierenden haben. Die Methoden sind für heterogene Gruppen und auch für Großgruppen (> 200 Studierende) gut geeignet, sie werden von Studierenden sehr positiv bewertet.

 

SIE ALS TEILNEHMENDE

  • erlernen die Konzepte der Lehrmethoden JiTT und PI.
  • vollziehen anhand konkreter Beispiele die Umsetzung in die Praxis nach.
  • planen eine eigene Lehrveranstaltung auf Grundlage der Lernziele, und erkennen, wie man diese Ziele mit Hilfe von JiTT und PI erreichen kann.
  • profitieren vom Erfahrungswissen des Trainerteams.
  • sind von der Wirksamkeit der Lehrmethoden überzeugt.
ReferentIn(nen):
  • Prof. Dr. Silke Stanzel
  • Prof. Dr. Elmar Junker (beide TH Rosenheim)
OrganisatorIn(nen):
  • Prof. Dr. jur. Michaela Regler (Didaktikmentorin der TH Ingolstadt)
Seminarart:
  • Programmseminar
Arbeitseinheiten:
  • Lehr- und Lernkonzepte: 8 AE
Zeitplan:
  • 02.07.2019:    10:15 - 18:00 Uhr

Veranstaltungsort

Veranstaltungsort:
Technische Hochschule Ingolstadt
Land:
Germany

Seminargebühr

Intern:
150 EUR
Extern:
390 EUR

      Login